Immer am Zahn der Zeit
Zahnarztsammlung Michael Puhar
Made with MAGIX

Geräte

Der Zahnarztstuhl

In der Praxis ist der Zahnarztstuhl ein elementarer Bestandteil. Er muss sehr stabil sein, bequem sowohl für den Patienten als auch für den Zahnarzt. Auf dem Ritterstuhl wurden sämtliche zahnärztlichen Behandlungen, sowie Operationen unter Narkose, durchgeführt.

Der Kompressor

Der Kompressor befand sich im Behandlungszimmer. Über ihm war eine Glasglocke angebracht, um die Geräusche zu minimieren. Er war mit einem Quecksilberschalter automatisch gesteuert. Bei zu niedrigem Druck wurde der Quecksilberschalter bewegt, so dass sich der Stromkreis schloss. War ein bestimmter Druck erreicht bewegte sich der Schalter wieder in die andere Richtung und es wurde ausgeschaltet.
Mehr Infos Mehr Infos
Michael Puhar    Dr. med. dent.
Die Zahnarzteinheit / Unit In den 1920-30er Jahren hielt eine revolutionäre Erneuerung in der Zahnarztpraxis Einzug. Neben dem Stuhl war dies die Unit (Einheit). Neu an der Unit war, dass sämtliche Apparate und Instrumente sowie die Beleuchtung in einer Säule angebracht waren. Zur Unit führten folgende Leitungen: elektrische Stromleitung, Wasserzufuhr, Wasserabfluss, Luftzufuhr aus dem Kompressor und die Gasleitung.  Mehr Infos Mehr Infos Röntgen-Apparatur Wilhelm Conrad Röntgen hat am 8. November 1895 in Würzburg die Entdeckung gemacht, dass Kathodenstrahlen beim Auftreffen auf eine Schwermetallunterlage hier durch die plötzliche Abbremsung der kinetischen Energie in eine andersartige Strahlung umgewandelt werden (den Röntgenstrahlen). Seine systematische Erforschung war so umfassend und seine Mitteilungen so vollkommen, dass in späteren Jahren kaum bedeutend prinzipiell Neues hinzugefügt werden konnte. Im Jahre 1901 wurde ihm für seine Verdienste der Nobel-Preis verliehen. Mit der Entdeckung der Röntgenstrahlen haben sich in der Medizin neue diagnostische und therapeutische Möglichkeiten eröffnet. So auch in der Zahnmedizin.  Mehr Infos Mehr Infos

Die Bohrmaschine

Die Bohrer wurden mittels Handgriff , am meisten jedoch mittels einer Maschine bewegt. Diese Bohrmaschine ist das notwendigste Utensil eines Zahnarztes. Das gezeigte Gerät wird mittels eines Elektromotors angetrieben. Die Regulierung der Drehzahl erfolgte durch ein Fusspedal. Die Kraft der Maschine wird durch das Hand- oder Winkelstück übertragen. In diesem Winkelstück wird der Bohrer fixiert und mit Leichtigkeit gewechselt. Für das Handstück brauchte man den längeren Bohrer und für das Winkelstück den kürzeren.
Am Zahn der Zeit
Zahnarztsammlung Michael Puhar

Geräte

Der Zahnarztstuhl

In der Praxis ist der Zahnarztstuhl ein elementarer Bestandteil. Er muss sehr stabil sein, bequem sowohl für den Patienten als auch für den Zahnarzt. Auf dem Ritterstuhl wurden sämtliche zahnärztlichen Behandlungen, sowie Operationen unter Narkose, durchgeführt.

Der Kompressor

Der Kompressor befand sich im Behandlungszimmer. Über ihm war eine Glasglocke angebracht, um die Geräusche zu minimieren. Er war mit einem Quecksilberschalter automatisch gesteuert. Bei zu niedrigem Druck wurde der Quecksilberschalter bewegt, so dass sich der Stromkreis schloss. War ein bestimmter Druck erreicht bewegte sich der Schalter wieder in die andere Richtung und es wurde ausgeschaltet.